MKV, OGM und andere Videoformate nach AVI konvertieren

    • MKV, OGM und andere Videoformate nach AVI konvertieren

      Ihr habt ein OGM oder MKV Video, oder ein Video in einem ganz anderen Format (wmv, mp4, mov, rmvb, flv, etc.) und wollt es kompatibel zu eurem DivX/XviD-DVD-Player haben (sprich nach AVI umkodieren)?
      Meist müsst ihr dafür nichteinmal das ganze Video umkodieren, sondern nur den Ton und das ganze dann als AVI speichern, da OGM und MKV Videos meist bereits XviD oder DivX Videomaterial enthalten. Um herrauszufinden welche Audio- und Videocodecs verwendet wurden, eignet sich das Programm MediaInfo ( mediainfo.sourceforge.net ) sehr gut. Bei anderen Formaten als OGM oder MKV kann man sich es eigentlich sparen nachzuschauen.

      PS: AviSynth ( avisynth.org ) und ein Codec-Pack wie z.B. K-Lite Mega ( free-codecs.com/K_Lite_Mega_Codec_Pack_download.htm ) müssen auch installiert sein, ansonsten können die Videos unter umständen nicht von VirtualDubMod gelesen werden (zumal K-Lite auch den ACM-Codec von LameMP3 enthält).





      #1
      Wir öffnen also das Video in MediaInfo, im Beispiel hier ein OGM-Video.
      Im Menü schalten wir die Ansicht unter "View" auf "Custom" um.
      Folgendes wird angezeigt:


      General : X-TV_Serie_EP_13_Return
      Format : Ogg at 1390 Kbps
      Length : 234 MiB for 23mn 34s 640ms

      Video #0 : XviD at 1173 Kbps
      Aspect : 640 x 480 (1.333) at %fps% fps

      Audio #0 : Vorbis at 96 Kbps
      Infos : 2 channels, 48 KHz

      Audio #1 : Vorbis at 96 Kbps
      Infos : 2 channels, 48 KHz

      Text #0 : Subrip

      Chapters #0 : 5 chapters


      Unter "Format" wird der Container angezeigt (OGG und OGM sind dasselbe, nur verwendet man die Dateiendung OGM meist um ein Video von einer reinen Audiodatei zu unterscheiden). Bei "Video #0" steht der Videocodec, in dem Fall XviD. Hier müssen wir das Video also nicht neu encodieren. Manchmal wird jedoch anamorph encodiert, dass heisst das Video ist im Bildformat 4:3 gespeichert und wird beim abspielen wie bei einer DVD dann in 16:9 angezeigt. Wer keine möglichkeit hat an seinem DVD-Player oder Fernseher das Seitenverhältnis per Fernbedienung einzustellen, der wird dann das Video wohl trotzdem neu encodieren müssen, damit's nachher keine Eierköpfe gibt.
      Der Ton hier ist im Format (Ogg) Vorbis ("Audio #0" und "Audio #1"). Wäre er im Format MP3 oder AC3, bräuchten wir ihn nicht umzuwandeln. Jedoch lässt sich der Ton bei weitem schneller umwandeln als das Video.



      Zum Vergleich aber auch noch ein MKV-Video:

      General : Ghost_in_the_Shell_-_Stand_Alone_Complex_Ep_10_-_Jungle_Cruise_-_(stand_alone_).-.by_xblackyx
      Format : Matroska at 1442 Kbps
      Length : 250 MiB for 24mn 17s 320ms

      Video #0 : MPEG-4 AVC at 1412 Kbps
      Aspect : 688 x 544 (1.778) at %fps% fps

      Audio #0 : Vorbis
      Infos : 2 channels, 48 KHz
      Language : de

      Audio #1 : Vorbis
      Infos : 2 channels, 48 KHz
      Language : ja

      Text #0 : ASS
      Language : de

      Text #1 : UTF-8
      Language : de

      Text #2 : ASS
      Language : de

      Text #3 : UTF-8
      Language : de


      Hier wurde der H.264 Videocodec verwendet (MPEG-4 AVC) und das Video wurde anamorph encodiert. Der Ton ist hier ebenfalls Vorbis. Hier muss also alles neu encodiert werden.





      #2
      Wir öffnen also VirtualDubMod ( virtualdubmod.sourceforge.net ) und drücken [Strg+O] um ein Video zu öffnen. Sollte der Videocodec weder XviD, noch DivX sein, oder solltet ihr ein Video mit einem ganz anderen Containerformat haben (wmv, mp4, mov, rmvb, flv, etc.), dann schaltet ihr unten bei "Use AviSynth template" auf "DirectShowSource". Sollte das Video DivX oder XviD sein und das MKV-Video enthält "VobSubs", kommt es zu einer Fehlermeldung und VirtualDubMod kann das Video nicht lesen. Dann müsst ihr das Video und den Ton erst mithilfe von MKVextract GUI ( bunkus.org/videotools/mkvtoolnix + corecodec.org/projects/mkvextractgui ) demuxen (das Programm lässt sich einfach bedienen und erklärt sich eigentlich von selbst).





      #3
      Jetzt gehen wir im Menü auf "Streams" --> "Stream list" und deaktivieren alle Ton- und Untertitelspuren, bis auf die deutsche Tonspur (einfach mal testen welche es ist, wenn ihr euch nicht sicher seid), indem wir diese anklicken und unten rechts auf "Disable" klicken. Jetzt mit rechter Maustaste auf die deutsche Tonspur klicken und im Kontextmenü auf "Full processing mode" gehen. Jetzt nochmal mit rechter Maustaste darauf und dann im Kontextmenü auf "Compression" gehen. Im nächsten Fenster wählen wir dann links "Lame MP3" aus und rechts die gewünschte Bitrate. Man kann sich da am besten an der Bitrate der originalen Tonspur orientieren, ansonsten macht man mit "48000 Hz, 128 kbps CBR, Stereo" nicht viel verkehrt. Die Fenster jetzt mit "OK" wegklicken.

      Ihr könnt aber auch alle Tonspuren drin lassen, diese kann man dann am DVD-Player wie bei einer DVD über die Audio-Taste auswählen.





      #4
      Wenn die deutschen Untertitel im Textformat SRT sind, könnt ihr diese über "Demux" irgendwo abspeichern. Diese Untertiteldatei muss dann nurnoch bis auf die Endung denselben Dateinamen haben wie das spätere AVI-Video und schon kann man die Untertitel nachher über die Untertiteltaste am DVD-Player auswählen. Sollten die Untertitel im Format SSA/ASS sein, öffnet ihr sie einfach in Subtitle Workshop ( urusoft.net ) und speichert sie als SubRip/SRT ab.

      Wollt ihr Untertitel fest ins Bild eincodiert haben (z.B. Forced Subs), dann schließt ihr VirtualDubMod kurz und öffnet die per DirectShowSource erstellte AVS-Datei in einem Texteditor.
      Dort fügt ihr dann ganz unten folgendes hinzu (alles nach # ist auskommentiert):

      LoadPlugin("C:\VSFilter.dll") # gibts unter avisynth.org/warpenterprises
      TextSub("C:\sub.srt") # gilt auch für SSA/ASS-Subs
      #VobSub("C:\sub.idx") # bei DVD-Subs (*.idx + *.sub)


      Jetzt speichern und das AVS-Script wieder in VirtualDubMod öffnen und wie gehabt fortfahren.





      #5
      Wenn anamorph encodiert wurde und ihr deswegen das Seitenverhältnis ändern wollt, dann drückt ihr erstmal [Strg+F] und wählt rechts über "Add..." den Filter "resize" aus und bestätigt mit "OK". Jetzt taucht ein Konfigurationsfenster auf, in dem ihr die neue Breite (new width) und Höhe (new height) des Videos einstellt. Eine neue 16:9-Auflösung wäre z.B. 640x352 oder 704x384. Als "Filter mode" wählen wir einfach "Bicubic" aus. Alle Fenster wieder mit "OK" bestätigen und schließen.





      #6
      Jetzt drücken wir [F7]. Unten im nun erschienendem Fenster gehen wir bei "Compression" auf "Change" und wählen im nächsten Fenster als Videocodec DivX oder XviD aus. Über "Configure" gelangen wir jetzt in die Einstellungen. Wenn das Video nachher eine bestimmte Dateigröße haben soll (z.B. 700 MB, für eine CD), dann müsst ihr in zwei Durchgängen encodieren und vorher die für die Dateigröße erforderliche Bitrate errechnen. Falls es euch hauptsächlich um einen möglichst niedrigen Qualitätsverlust geht (MPEG-4 Videocodecs arbeiten grundsätzlich nie vollkommen verlustfrei), encodiert ihr am besten in einem Durchgang per "Target quantizer".

      Bei DivX stellt ihr erstmal oben bei "Certification Profile" auf "Home Theater Profile". Dann stellt ihr im Reiter "Main" unten bei "Rate control mode" auf "1-pass quality-based" und rechts unter "Target quantizer" gebt ihr eine "3" ein. Je höher der Wert ist, desto kleiner wird das Video, desto mehr Qualitätsverlust gibt es aber auch.
      Bei XviD stellt ihr oben bei "Profile @ Level" auf "Advanced Simple @ L5". Darunter dann bei "Encoding type" auf "Single Pass" und darunter dann den "Target quantizer" auf 3.





      #7
      Nachdem ihr alle Config-Fenster mit "OK" bestätigt und geschlossen habt, stellt ihr den Dateityp auf "Audi Video Interleave (*.avi)" und speichert das Video irgendwo ab.
      Bei zwei Encodierdurchgängen wählt ihr bei XviD zuerst "Twopass - 1st pass" und bei DivX "Multipass - 1st pass" aus, schließt alle Fenster, und vor dem speichern macht ihr ein Häkchen vor "Don't run this job now". Dann macht ihr dasselbe nochmal, nur diesmal wählt ihr bei XviD "Twopass - 2nd pass" und bei DivX "Multipass - Nth pass", und gebt dazu die errechnete Bitrate mit an. Dann wieder speichern und ein Häkchen vor "Don't run this job now" und dann einfach [F4] drücken und auf "Start" den Encodiervorgang beginnen.









      Wurde sicher schon etliche male so ähnlich im Board gepostet, aber ich denke (hoffe?) das ist jetzt mal ne ausführliche und allgemeine Anleitung zu dem Verfahren, Videos in exotischen Formaten nach AVI zu konvertieren.
    • Auf jeden fall ne Fette und ausführliche anleitung! sehr ausfürhlich und lief bei mir einwandfrei! keine Fehler keine Mankos! Nur 2 kleine fragen:

      1. Nur eine kleine Sache wundert mich! Du meintest es würde deutlich schneller laufen, doch irgendwie dauert das bei mir fast eine stunde, das umcoden!

      2. Wie erkenne ich welche audiospur deutsch ist? also 3 mal encodieren, um am ende auf die richtige spur zu kommen ist doch was umständlich oder^^? und kann es vorkommen, dass Soundeffekte und Sprachen getrennt werden, dass man zb eine Tonspur Englisch, die andere Deutsch und die Dritte Soundeffekte hat? muss man dann nciht die deutsche und die soundeffekt tonspur encodieren?

      Seede grade: Serial Experiments Lain 7-9 Part 3/4

      Meinen naechsten Seeds:Serial Experiments Lain 10-13 Part 4/4

      The post was edited 1 time, last by BigXGenesis ().

    • Original von BigXGenesis
      Auf jeden fall ne Fette und ausführliche anleitung! sehr ausfürhlich und lief bei mir einwandfrei! keine Fehler keine Mankos! Nur 2 kleine fragen:

      1. Nur eine kleine Sache wundert mich! Du meintest es würde deutlich schneller laufen, doch irgendwie dauert das bei mir fast eine stunde, das umcoden!

      2. Wie erkenne ich welche audiospur deutsch ist? also 3 mal encodieren, um am ende auf die richtige spur zu kommen ist doch was umständlich oder^^? und kann es vorkommen, dass Soundeffekte und Sprachen getrennt werden, dass man zb eine Tonspur Englisch, die andere Deutsch und die Dritte Soundeffekte hat? muss man dann nciht die deutsche und die soundeffekt tonspur encodieren?


      1. das hängt allein von deinen pc ab, wie schnell es geht

      2. sollte eigentlich im tracknamen stehn. und soundeffekte sind in der audiospur drinne, kansu nich extrahieren

    • Ein paar kleine Anregungen.

      @BigXGenesis: Das umwandeln von mkv etc, mit XviD Videospur geht auch sehr schnell = 1-5 Min maximum... je nach dem wieviele Tonspuren umgewandelt oder nur durchgeschliefen werden müssen. Aber wenn das Video als H.264 (AVC) codiert worden ist dauert das genauso lange wie ein DVD-Rip etc.

      Aber jetzt mal zum Tut, sollte Vobsubs (idx) im Videocontainer vorkommen ist es besser die MKV mit mkvmergeGUI zu öffnen und nur bei dem Untertitel den Hacken wegzumachen und dann unter einem neuem Namen abzuspeichern. Wenn man den Weg über mkxextractGUI geht bekommt man bei H.264 Videospuren auch eine H.264 Videodatei demuxt welche sich nicht gerade gut umwandeln lässt sondern erst nochmal in zB den mp4 Container gemuxt werden müsste.

      Und dann ist da noch das mit der Audiobitrate....auf der DVD wird der Ton schonmal in AC3 komprimiert danach wurde es in OGG oder HE-AAC oder was auch immer umgewandelt und ihr wollt jetzt noch mit dem MP3 Codec rüberbüglen...da sind 192Kbits Pflicht...
      Es ist nicht das gleiche wie den Ton von einer MusikCD zu rippen, wo der Ton im PCM? Format vorliegt.. auf jedenfall so gut wie verlustfrei ist. Und selbst hier ist erst ab 192Kbits Transparenz (also wo das menschlichen Ohr es theoretisch nicht mehr von Original unterscheiden kann) erreicht.

      So erstmal genug geschrieben vielleicht fällt mir noch was ein...

      Aber schönes Tut so was in der Art hatte ich auch schonmal gemacht...aber eher so aus dem Kopf runtergeschrieben.

      #################################

      MKV, OGM MP4 etc. zu Avi (Xvid) umwandeln.

      Tools:
      VirtualDubmod (Das Tool das euch die Macht über die Formate gibt!)
      K-Lite Codec Pack FULL(Falls die passenden Codecs nicht installiert sind!)
      Avisynth(Zum öffnen der H264 Codierten MKV´s!)
      Subtitel Workshop(Zum umwandeln der Untertitel .ass/.ssa in´s Subrip .srt Format)


      MKV´s oder OGM mit XviD Videospur:

      1. Video mit Virtualdubmod öffnen...auf Stream klicken...danach auf Streamlist.. mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Audiotrack und alle auf Full processing umstellen.
      Nochmals mit der rechte Maustaste auf den jeweiligen Audiotrack und Compression auswählen und den Lame MP3 Codec auswählen und mindestens 192kbps verwenden! (denkt daran das die Audiospur auf der DVD schon als AC3 komprimiert worden ist und danach noch in OGG oder HE-AAC, und ihr wollt jetzt nochmal mit dem MP3 Codec rüberbügeln! 192Kbps sind da das Minimum). Mit Ok bestätigen.

      NEU**

      Untertitel für den DVD Player vorbereiten:
      Jetzt den Untertitel auswählen und über Demux unter den gleichem Namen wie das Video abspeichern (Also zb. das Video heist Dein.Video.avi, dann muss der Untertitel Dein.Video.srt/ssa/ass heisen.
      .ass und .ssa Unteritel lassen sich leider nicht auf den meisten DVD Playern abspielen, und müssen ins Subrip .srt Format konvertiert werden.

      Dafür öffnet ihr den ebend abgespeicherten Untertitel in Subtitle Workshop (lasst Virtuladubmd aber offen!), drückt jetzt [Shift+Alt+O] und macht einen Doppelklick auf das Subrip Format Symbol und speichert den Untertitel als Dein.Video.srt ab.

      Diese Untertitel Datei müss sich damit sie von eurem DVD Player erkannt wird im gleichen Verzeichnis wie das zugehörige Video befinden.
      zb.
      Dein.Video.Ep-1.avi
      Dein.Video.Ep-1.srt
      Dein.Video.Ep-2.avi
      Dein.Video.Ep-2.srt
      Dein.Video.Ep-3.avi
      Dein.Video.Ep-3.srt

      2. Wechselt wieder in Virtualdubmod und drückt [F7], und das ist ganz wichtig stellt jetzt unten bei Videomode von Full processing auf Direct stream copy um.
      Jetzt macht ihr noch einen Hacken bei don´t run this job now...und gebt dem Video einen neuem Namen zb Dein.Video.avi und klickt auf speichern.
      3. Das ganze wiederholt ihr jetzt mit allen Folgen der Serie und drückt wenn ihr fertig seit auf [F4] und gelangt in die Jobcontrol, klickt auf Start und alle Folgen werden hintereinander (Batch) abgearbeitet.

      Geschafft!
      Zeit zum Kaffee trinken..puhh


      MKV´s oder OGM und MP4 mit H264/x264 Videospur:

      1. Das Video mit Virtualdubmod öffnen (es kommt eine Fehlermeldung, ingnorieren).
      2. Auf Stream klicken...danach auf Streamlist.. den Audiotrack auswählen und über Demux abspeichern.

      NEU**

      Untertitel für den DVD Player vorbereiten:
      Jetzt den Untertitel auswählen und über Demux unter den gleichem Namen wie das Video abspeichern (Also zb. das Video heist Dein.Video.avi, dann muss der Untertitel Dein.Video.srt/ssa/ass heisen.
      .ass und .ssa Unteritel lassen sich leider nicht auf den meisten DVD Playern abspielen, und müssen ins Subrip .srt Format konvertiert werden.
      Das Video könnt ihr jetzt mit [STRG+W] schliessen.
      Virtualdubmod aber offen lassen.

      Um den Untertitel umzuwandeln: den ebend abgespeicherten Untertitel in Subtitle Workshop öffnen , drückt jetzt [Shift+Alt+O] und macht einen Doppelklick auf das Subrip Format Symbol und speichert den Untertitel als Dein.Video.srt ab.

      Diese Untertitel Datei müss sich damit sie von eurem DVD Player erkannt wird im gleichen Verzeichniss wie das zugehörige Video befinden.
      zb.
      Dein.Video.Ep-1.avi
      Dein.Video.Ep-1.srt
      Dein.Video.Ep-2.avi
      Dein.Video.Ep-2.srt
      Dein.Video.Ep-3.avi
      Dein.Video.Ep-3.srt


      1. Wechselt zu Virtualdubmod, [Strg+O] drücken, und als erstes unten bei Use Avisynth Template, Directshowsource auswählen. Jetzt wiederum das Video auswählen und öffnen...auf Stream klicken...danach auf Streamlist.. über Add die beiden vorher abgespeicherten Audiotracks hinzufügen.
      Danach, Rechte Maustaste auf den jeweiligen Audiotrack und alle auf Full Processing umstellen.
      Nochmals mit der rechte Maustaste auf den jeweiligen Audiotrack und Compression auswählen und den Lame MP3 Codec auswählen und mindestens 192kbps verwenden! (denkt daran das die Audiospur auf der DVD schon als AC3 komprimiert worden ist und danach noch in OGG oder HE-AAC, und ihr wollt jetzt nochmal mit dem MP3 Codec rüberbügeln! 192Kbps sind da das Minimum).
      Alles mit O.k bestätigen.
      2. Wieder im Hauptfenster von Virtualdubmod drückt ihr [F7].Jetzt macht ihr einen Hacken bei don´t run this job now...wählt den XviD Codec aus. Stellt auf Single Pass 1600kbps oder Quantizer 2.5 -3.5. Alles mit Ok bestätigen jetzt gebt ihr dem Video einen neuem Namen und klickt auf speichern.
      3. Das ganze wiederhollt ihr jetzt mit allen Folgen der Serie und drückt wenn ihr fertig seit auf [F4] und gelangt in die Jobcontrol, klickt auf Start und alle Folgen werden hintereinander (Batch) abgearbeitet.

      Geschafft!
      Zeit zum Kaffee trinken..puhh

      by ExoDu$ [eXo] for AnimeTracker.ath.ax
      Zeit zum schreiben des Tut´s: jetzt schon 50 Minuten... :D

      ################################

      The post was edited 1 time, last by ExoDu$ ().

    • komisch habe jetzt doch ein Problem! habe versucht eine ogm umzuwandeln, hat an sich auch Funktioniert, doch nun ist kein ton da! Es waren 2 audio spuren, habe beide ausprobiert und einmal sogar mit beiden zusammen! Woran kanns liegen?

      Beim Compressen benutze ich Ac3 -ACM Codec auf 198 k/bits 48000hz Stereo! Das ist doch dieses MP3 Lame oder irre ich mich?

      Jedenfalls habe ich 0 Ton obwohl ich alles geamcht habe wies da steht! Bei der mkv hats geklappt, nur bei dem ogm nicht!

      Seede grade: Serial Experiments Lain 7-9 Part 3/4

      Meinen naechsten Seeds:Serial Experiments Lain 10-13 Part 4/4
    • jo habe die richtige Tonspur nun auch beim VLC rausgesucht! Nur leider immer noch kein ton^^! weiss nciht weiter vll kanns einer selber Probieren! es handelt sich hier bei um die erste Folge von Arjuna, die auch hier im Torrent berreich ist

      Hier der Torrentlink *Arjuna klick hier*

      wäre n1ce wenn es einer ma Probiert und mir bei meinem Fehler weiterhilft!

      Seede grade: Serial Experiments Lain 7-9 Part 3/4

      Meinen naechsten Seeds:Serial Experiments Lain 10-13 Part 4/4
    • hab ich schon gesehen und schon gesaugt, wollts aber halt auch ma Probieren^^!

      und jo ich sehe den LameMP3 bei mir im Virtualdubmod nicht, obwohl ich es meines achtens nach installieret habe!

      Seede grade: Serial Experiments Lain 7-9 Part 3/4

      Meinen naechsten Seeds:Serial Experiments Lain 10-13 Part 4/4
    • Dann mal hier den LAME ACM Codec laden.
      In das Virtualdubmod Verzeichnis entpacken, rechte Maustaste auf die Lame ACM.inf und auf zusammenführen klicken.
      Theoretisch sollte das dann funktionieren....aber wenn nicht empfehle ich wirklich das K-Lite Codec pack aber die FULL Version, dort sind dann alle Codecs auch der LAME ACM Codec integriert.
      Beim installieren fragt K-lite auch nach falls es konflikte mit deinen jetzigen Codecs geben könnte...die Installation ist also recht sicher...super Codec Pack..
    • ich habe zurzeit das selbe problem wie bigXGenesis, ich bekomme auch immer nur die video datei raus, habe allerdings "Lame MP3" eingestellt, wisst ihr weiter?

      If God is an Administrator,
      The World is an OS,
      Life is a programm
      and people are malware
    • dank dir für die hilfe =)
      aber nun ja, ein problem folgt nach dem anderen, habe angefangen eine serie zu komprimieren, die erste folge is was geworden, bei der zweiten ist die tonspur verschoben, obwohl ich die einstellungen wie beim erstenmal übernommen habe. =(

      was können die ursachen sein?
      oder kann ich die tonspur verschieben und anpassen?



      ich dank dir djcj

      If God is an Administrator,
      The World is an OS,
      Life is a programm
      and people are malware

      The post was edited 1 time, last by Naitsabez ().

    • du kannstdie tonspur anpassen. spiel das video erstmal im MPC und stelle unter Ansicht->Optionen->Audio Umschalter bei Audio Verschieben die asynchronität ein, solange bis der ton richtig passt.
      dann öffnest du das vidoe in virtualdubmod und gehst auf Streams->Stream List rechte maustaste auf den ton und auf Interleaving. dort stellst du unten bei "delay audio track by" den ermittelten wert ein (kanna uch negativ sein, also mit einem "-").
      danach alle fenster mit OK bestätigen, unter File->Save As und unten beio video mode auf Direct Stream Copy stellen und das vidoe irgendwo speichern.
      jetzt sollte der ton eigentlich synchron sein.

      ACHTUNG: bevor du MPC schließt stell unbedingt wieder die einstellungen beim ton zurück, sonst sind noch auf eigenartigerweise alle videos asynchron XD
    • Der Thread is echt klasse und hat bis jetzt auch prima funktioniert, allerdings hab ich da eine MKV mit

      AAC LC-SBR

      Tonspur und bekomm die einfach nicht konvertiert.
      Hat einer ne Ahnung wie ich die konvertieren kann bzw. was für einen Codec ich dazu brauche?