Angepinnt Begriffserklärungen

  • Begriffserklärungen

    Anime - Miako: Begriffserklärung aus dem GFx - Bereich

     

     

    Da es schon öfters Anfragen per PN gekommen sind, welche bedeutung die Ganzen Fachbegriffe oder Abkürzungen haben,
    Haben Gogeta90 und Ich eine kleine Zusammenfassung für diesen Bereich gestaltet. Damit man bei einer
    Bewertung weiß was der Bewerter von einen Überhaupt will.

     

    Render:
    Ausgeschnittene Figuren (Anime/RealLife/Gegenstände)
    BG/HG:
    Background/Hintergrund
    Font:
    Schriftart
    Typo:
    Gesamter Schriftzug
    Stock:
    Bilder die man zum Gfxen benutzt (z.B. Wallpaper)
    Brushes:
    Pinselvorlagen (z.B. Herzen)
    Smudge:
    Hier wird auch ein Brush benutzt, jedoch wird nichts darüber gemalt wie mit dem Brush, sondern eine Ebene wie der Render wird verändert, je nach Pinselart. Hierzu am besten ein Smudge Tutorial ansehen
    C4D:
    C4d Render sind Render die man u.a. für Effekte benutzt, teils aber auch ohne die Werte zu verändern einfügt.
    Border:
    Rand
    Hue/Saturation:
    Hier kann die Farbkraft bestimmt werden, ebenso Helligkeit/Dunkelheit und die Farben
    Gradient Map:
    Eine Farbebene die über die Signatur gelegt wird (z.B. Rot/Orange), nach Ebeneneinstellungen können so die Farben schöner gestaltet werden
    Desaturate:
    Bildebene schwarz/weiß machen
    Levels:
    Helligkeit bestimmen
    Replace Color :
    Eine bestimmte Farbe im Bild wird ausgewählt und kann heller/dunkler oder anders gefärbt werden
    Match Color :
    Farbanpassung
    Selective Color:
    Hier können über Regler bestimmte Hauptfarben umgefärbt werden.
    Channel Mixer :
    Über die Hauptfarben Rot/Grün/Blau kann das Bild umgefärbt werden.
    Photo Filter :
    Ein leichter Farbfilter wird über das Bild gelegt
    Shadow/Highlights:
    Hier können die Lichtverhältnisse genau nach den Wünschen angepasst werden
    Invert:
    Farbumkehrung
    Equalize:
    Abgleichung bzw. Ausgleichung der Verhältnisse
    (z.B. Licht)
    Threshold:
    So etwas wie ein Schwellenwert
    Posterize:
    Schwer zu erklären….man könnte sagen, die Farben werden zum einen stärker gemacht (so wie bei kontrast) und auch pixeliger, jedoch kann man diesen Wert einstellen, sodass man es sehr dezent machen kann.
    Variatons:
    Hier kann man die Farben und Helligkeit ändern, also einfach verschiedene Möglichkeiten probieren (variieren)
    Auto Levels/Contrast/Color:
    Hier wandelt der Photoshop nach eigenem ermessen die Werte um. Sehr praktisch wenn man z.B. ein Foto geschossen hat und es mal wieder zu dunkel/blass geworden ist
    Clipping Masks:
    Nehmen wir an man hat schon ein Bild, macht dann eine neue Ebene und setzt z.B. ein Rechteck hin. Dann dupliziert man die Ebene des Bildes, schiebt sie ganz nach oben und kliegt dann über Layer/Ebenen auf Create Clipping Mask, dann wandelt sich das Bild so um, dass es im Rechteck ist, also wird alles weggeschnitten bis auf der Bereich des Rechtecks
    Vector Mask:
    Vector Mask ist eine Form die sich bei Vergrößern oder Verkleinern des Bildes nicht ändert
    Layer Mask :
    Eine Ebene die die restlichen Ebenen verdecken kann (mit Abstufungen)

    Apply Image:

    Alle Sichbaren Ebenen ineinander Kopieren/Vereinen
    Polygon Lasso :
    Damit kann man Linien ziehen, wird oft zum rendern benutzt (Rendern bedeutet ausschneiden)
    Pen Tool :
    Hiermit kann man auch Linien ziehen und rendern (oft einfacher als mit Polygon Lasso)

     

     

     

    Bei Unklarheiten oder Verbesserungsvorschlägen, Bitte PN an Mich oder Gogeta90




    Das Schwert in der Hand ist nicht die Stärke