"Lolicon-Fan-Club" -Der Club mit den meisten Klicks!-

    • Hi erstmal! :D

      Meinst du eher normale Anime oder doch eher richtung Hentai?

      Beim Anime gibt es viele in denen die typischen Quotenloli chars drin vor kommen, ist eigl fast immer vorhanden.

      Ein Anime mit Storylastigem bezug auf das Thema könnte z.B. "Kodomo no Jikan" sein, welcher so ziemlich genau auf die Beschreibung passt.

      Hentai gibt es nicht wirklich viele obwohl seit Neuerem einige erschienen sind. "Suki de Suki De" "Garden the Animation" oder "Namanaka Hyaku Percent!" wären da z.B einige Beispiele.
    • wusste nicht so recht, wo ich es reinschreiben soll, deswegen frag ich mal hier: ich wollte ein paar doujins aus japan bestellen. hat da jemand erfahrung mit? ich mache mir ehrlich gesagt etwas sorgen, ob die sachen durch den zoll kommen und mehr noch: wie die rechtslage dazu in deutschland ist?

      ich habe schon versucht das auf eigene faust rauszufinden, aber ich werde nicht ganz schlau. die hilfreichste antwort gab wikipedia:
      "Pornografische Darstellungen, die den sexuellen Missbrauch von Kindern zum Gegenstand haben, unterliegen gemäß § 184b Abs. 1 StGB einem absoluten Verbreitungsverbot – auch wenn sie ein fiktives Geschehen zeigen. Sowohl das Verbreiten und Zugänglichmachen als auch entsprechende Vorbereitungshandlungen werden mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Der Besitz von Darstellungen, die ein rein fiktives, nicht wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergeben (vgl. § 184b Abs. 3 StGB), ist dagegen nicht rechtswidrig.

      und selbst hier ist nicht ganz klar, was das nun bedeutet. scheint so als könnte man das auslegen, wie man will, also ob man das ganze für wirklichkeitsnah hält oder nicht, auch wenn es rein fiktiv ist. und ob man die charaktere im manga als minderjährig einschätzt? und so wird aus einem ab 18 doujin pi mal daumen = kinderpornografie gemacht? ich blick leider nicht durch : /
    • im zweifelsfalle würd ich die relativ sichere variante nehmen und nach japan fliegen, die dojins kaufen, ein paar andere dojinshi noch als tarnung dazwischen werfen und hoffen dass die sicherheitskräfte hier bei deiner rückkehr sich nicht entscheiden dich herauszupicken und mal eben full tsa zu gehen


      Spoiler anzeigen
      "Bis zum Marianengraben und darunter hinaus."
      Kapitän der MS Niveau, Spezialist für Tiefseetauchfahrten

      Spoiler anzeigen
      To gain the gold which thou desire,

      there is a deed thou shalt aspire,

      ending thine foes by leadful fire.

      - Alchemists





      Bei Reseedanfragen PN me ^^
    • aber das is ja schon ein ziemlicher aufwand :S ich kann ja auch nicht jedes heft durchgucken ob dort eventuell ne entsprechende szene vorkommt, vor allem die magazine, wo mehrere stories von verschiedenen artists drin sind. ob ich mal beim zoll anrufen soll und fragen soll was die über doujins sagen? ich habs ja nichtmal auf lolicon abgesehn, ich hab nur angst, dass es jemand ungefähr so deuten könnte: "der charakter sieht schon minderjährig aus"

      lässt sich nicht generell sagen, dass gezeichnete sachen erlaubt sind?


      ps: hab grade noch etwas auf der seite anwalt.de/rechtstipps gefunden
      Verbreitung oder Besitz von kinderpornografischen Comics und Mangas?
      Bei fiktiver Kinderpornografie muss strikt zwischen der Verbreitung und dem Besitz unterschieden werden. Bei der Verbreitung von Comics und Mangas, die sexuelle Handlungen an fiktiven Kindern beinhalten, ist eine Strafbarkeit meist gegeben.
      Der reine Besitz solcher Comics ist dagegen noch nicht automatisch strafbar, denn nach dem Gesetzeswortlaut muss es sich um ein „tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen“ handeln. Dies ist bei Comics und Mangas in der Regel nicht gegeben.
      Der Wortlaut verlangt aber auch hier nicht, dass die sexuellen Handlungen tatsächlich stattgefunden haben. Es reicht aus, dass die Darstellung „wirklichkeitsnah“ ist, dies kann auch bei einer fiktiven Darstellung (beispielsweise mit älteren Scheindarstellern) schnell der Fall sein. Das Bundesverfassungsgericht verlangt jedoch, dass ein objektiver Betrachter eindeutig zum Schluss kommen müsse, dass zumindest ein Darsteller ein Kind sei.

      wenn ich das also richtig verstehe, wäre die verbreitung zwar verboten, der besitz aber nicht.

      ----

      update:
      so habe noch einmal bisschen mehr nachgeforscht im internet: wie es aussieht gibt es noch ein ganz anderes problem. anscheinend dürfen keine medien fsk18 importiert werden. die doujins haben allerdings keine fsk. (in japan sind sie adult only oder R18, aber das zählt in deutschland nicht). in deutschland wird scheinbar alles ohne siegel direkt mit fsk18 gleichgesetzt.
      Zitat aus einem Brief, den jemand in einem Forum gepostet hat, nachdem seine starship troopers dvd beim zoll gelandet ist:

      Da das Ausland diese im Gesetz zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit
      normierte Kennzeichnungspflicht durch eine deutsche oberste Landesbehörde nicht
      kennt, unterliegen s ä m t l i c h e ausländische Bildträger der sogenannten
      Verbreitungsbeschränkung und müssen von einer Versendung an den inländischen
      Besteller a u s g e s c h l o s s e n werden. Der Besteller bleibt straflos.
      Durch eine Einziehung werden zivilrechtliche Ansprüche nicht berührt.
      Eine Ausnahme bietet die Bestellung von optischen Medien durch einen in der
      Bundesrepublik ansässigen gewerblichen Versandhändler.

      Diese Auskunft kann aus rechtlichen Gründen nur unverbindlich erteilt werden.

      weiter unten schreiben manache user, dass sie regelmässig ab 18 dvds bestellen, die auch vom zoll geöffnet wurden und trotzdem durchgeleitet werden. lediglich indizierte titel würden eingezogen.

      tja ... und daraus soll man jetzt schlau werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bleed4g ()

    • hab mal beim zoll nachgefragt und es sieht so aus, dass pornografie im allgemeinen kein problem darstellt, man darf es logischerweise nur für sich selbst nutzen und nicht verbreiten (jugenschutzgesetz) und darunter fallen auch doujins. das problem beginnt dann, wenn ich das alter einer gezeichneten person nicht feststellen kann, zb. weil es so abstrakt gezeichnet ist. das läuft dann auf reine spekulation hinaus, während person A sagt "könnte 18 sein" meint person B vielleicht "eher 14" und da ist es egal, ob es real oder gezeichnet ist. es ist auch egal, ob im text darauf hingewiesen wird, dass die person volljährig ist, es reicht das scheinbare alter. umgekehrt ist das gesetz natürlich auch nicht auf eurer seite. wenn die person volljährig aussieht, aber im text steht, dass sie noch ein kind ist, wäre das selbe problem.

      wenn der zoll nicht erlaubte importwaren findet, werden die normalerweise nicht durch gelassen. (dann sind die waren halt futsch, was euch nur im geldbeutel trifft und wie gesagt ist bei normaler pornografie eh kein problem). bei kipo dagegen wird ein strafverfahren gegen euch eingeleitet, weil allein der versuch zur erlangung schon strafbar ist. also sollte man das besser bleiben lassen, weil es halt wie gesagt auf einer subjektiven betrachtung beruht, was dazu zählt und was nicht.

      das einzige, was ich vergessen habe zu fragen ist, ab welchem alter das greift, also ob das nur für kinder oder auch für jugendliche gilt.

      es schein in meinen augen irrsinnig, jemanden der sich gezeichnete bilder im internet bestellt (und womöglich nicht einmal damit durchkommt), so bestrafen zu wollen, wie jemanden, der sich daran erfreut, wie reale kinder misshandelt werden. aber so ist halt das gesetz.