[HILFE]BlurayRip mit TV-Ton synchronisieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [HILFE]BlurayRip mit TV-Ton synchronisieren

      Mit welchem Programm geht das ?

      Habe ein x264 Video im .mkv Container mit englischem Ton. Nun möchte ich den vom deutschen TV aufgenommenen Ton mit dem Video Synchronisieren.

      Jedoch ist die Laufzeit ganz anders. Wie ändere ich da nun die Laufzeit und synchronisere ich diese Tonspur zum Film ?

      Könnt ihr mir da ein paar Programme nennen bzw. Tutorials zeigen ?
    • Ich habe mir nun Sony Vegas 12 Pro heruntergeladen.

      Danach habe ich das Video und die deutsche Tonspur geladen.

      Habe dann bei der englischen alles rausgeschnitten, was bei der deutschen auch dabei war(also nur die Cut-Stellen behalten) und dann einfach alle Fetzen gemischt zu einer Tonspur.

      Wie speichere ich diese Tonspur nun separat, damit ich sie z.B. mit VirtualDub dubben kann ?
    • mrbones schrieb:

      Wenn ich das Video mit dem neuen Ton abspeichern will, dann wird doch das Video neu kodiert, oder ?

      Wenn du das Video zusammen mit dem Ton von dir per Sony Vegas Speicherst. Wird es natürlich in dem Format kodiert welches du dir rausgesucht hast.. Dazu auch einfach bei "Rendern als" auswählen.
      Nimm einfach einen der hochen HD Formate für das Video. Dann sollte es kaum Verluste geben an der Bild Qualität.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tomo Chan ()

    • Wenn du es mit Sony Vegas macht, und du ABSOLUT KEINE VERSCHLECHTERUNG des Bildmaterials haben willst, kannst du es neu enkodieren und die Tonspur aus der syncronieserten Variante herausholen.
      Die dann mit der "Original BD-Rip" neu zu einer neuen *.mkv muxen.

      Ich persönlich arbeite zwar etwas anderes, aber jedem das seine.


      Meine Variante:
      Ich mache mir ein "Arbeits Video" und lade das in Wavelab.
      Mit Wavelab Syncronisiere ich die Tonspur zum Video und muxe mir die fertige Tonspur mit der "Original Videospur" zu einer mkv.

      Habe es am Anfang auch mit Sony Vegas und anderen solchen Tools probiert, doch die haben nicht das gemacht was ich wollte und nebenbei konnte ich die Tonspur gar nicht exakt timen.
      Nach ein paar Tests habe ich nämlich festgesllt, das man sogar einen Tonspurenversatz zum Video von gerade mal 15ms merkt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cybermaster ()