Blutmond

    • Gedicht
    • Mal was ganz altes von mir...
      Ist bestimmt 3-4 Jahre alt.
      Fragt mich bitte nicht nach der Stimmung die ich damals hatte...



      schattenhaft im zwilicht Dunkel
      wenn das Schwarz dem Schatten flieht

      Ein Anlitz, bar der frohen Kunde
      Der Hoffnung abtrünnig im Schein

      Blutmond rot am Weltenband
      Sterb ich im Innern meines Geistes
      zerfallen zu Asche...
      ... zu einem Fetzen meiner Selbst

      Bitterkeit und Endlichkeit
      Vereinen sich im roten Schein

      Des Leben flucht, der Geburten Wiederhall
      Der stetig Wechsel der Momente

      In Licht getaucht, im Zwielicht fest gebannt
      im Seelenmonolog gebunden, uneins

      Blutmond rot am Weltenband
      Zerfall ich im innern meiner Gedanken
      verwehe zu Asche
      ... zu einem Fetzen meiner Welt

      Verloren in unendlicher Betrachtung
      Verloren in bewusstem Ende

      Betrachte ich mit fliehender Erkenntnis
      mit einem Lächel auf den Lippen


      diesen einen, weit entfernten...

      ... Fetzen meines Ichs





      Ab und zu pckts mich einfach, meist kommen dabei 5-6 Zeiler raus (siehe Signatur),
      die ich leider nicht immer aufschreibe oder irgendwo speicher.
      Mal gucken, vielleicht mach ich das einfach hier.